| 
  • If you are citizen of an European Union member nation, you may not use this service unless you are at least 16 years old.

  • Stop wasting time looking for files and revisions. Connect your Gmail, DriveDropbox, and Slack accounts and in less than 2 minutes, Dokkio will automatically organize all your file attachments. Learn more and claim your free account.

View
 

Befreite Seelen

Page history last edited by Sarah 10 years, 11 months ago

 

 

 

 

Adventure

Befreite Seelen - Throal, die Reise nach Daran

 

Campaign Date 

10. Rua - 6. Mawag

 

Group Name

Upandals Befreier

 

Group Members

Kordrion, Elementarist K7, Questor Garlens,  LP

Teldormir, Schütze K8, Questor Upandals,  LP

Ban, Glücksritter, K7,  LP

Fiachna, Kriegerin K7,  LP

Verom, Scout K6,  LP

 

Written By

 

Fiachna Deloram

 


10. Rua

Der Kampf ist vorbei, und die Nacht war erholsam wie lange nicht mehr. Obwohl ich eher einem filetierten Knackschnabel als einer Heldin gleiche, fühle ich mich federleicht und unbeschwert und voller Energie. Das Mal ist von mir genommen und ich freue mich darauf, das gebührend zu feiern.

Zum Frühstück hat uns Kordrion mit wunderbaren Tellern überrascht. Diese sollen mit Magie angereichert werden durch die Benutzung durch uns während wir unsere Legende errichten und dann an Garlen-Tempel in Barsaive geschickt werden, um dort den Namensgebern zu helfen. Jeder von uns hat seinen eigenen Teller erhalten, aus einem Element gefertigt, das Kordrion mit uns verbindet. Für Teldomir, unseren Anführer und unumstößlichen Fels in der Brandung, ist es ein Teller aus Stein der die Inschrift *Gute Besserung und rasche Heilung* trägt. Für Verom, den Scout des Waldes, ein Teller aus Holz mit dem Spruch: *Wunden sind zum Heilen da*.  Ich habe einen aus Porzellan erhalten, *Du befindest Dich auf dem Pfad der Genesung*. Für Ban ein Teller aus Glas, *Du hast Garlens Liebe empfangen*, für sich selbst hat Krodrion einen aus Ton gefertigt: *Und nun werde schnell wieder gesund*.

Nach diesem feierlichen Beginn des Tages konnte ich es mir nicht nehmen lassen, erst einmal das Haus herzurichten und mit unserem Verwalter das Fest vorzubereiten. 4 Huren, davon 2 trinkfeste für Ban (ob ich vielleicht besser nach seinem Orkstamm gefragt hätte?) und ein Viertel blutiges Kalb sollten das Mahl abrunden. In Throal konnte ich wundervolle Lichterketten auftreiben und schöne, wohlriechende Pflanzen, einige werden sicherlich auch zum Kochen geeignet sein.

 

Und endlich konnte ich das Geheimnis um Teldomirs Fixierung auf meinen vermeintlichen Mann lösen. Der Arme hatte scheinbar seine Verlobte Kaywinnit sosehr vermisst, dass er im jungen Schmiedegehilfen und mir das gleiche Schicksal sah.

Hätte er sich uns doch nur anvertraut, seine Zukünftige ist einfach entzückend. Ich habe sie auch zu unserer Feier eingeladen.

Anscheinend wird sie auch hier einziehen, zumindest hat sie eine neue Klingel mit Teldomir eingebaut, es ähnelt seinem Klingeldraht aus dem Blutwald und ist wirklich sehr laut. Ich denke sobald ich wieder vollständig genesen bin, werde ich Teldomirs Zimmer auf Kaywinnits Einzug vorbereiten, er wird sich sicher über einige Anregungen freuen.

 

Kordrion weilt unterdessen noch im Garlen-Tempel.

 

11. Rua

Heute habe ich meine Verabredung mit Bartoll Mauler eingehalten. Meine Probearbeit musste ich leider verschieben, noch sind die Wunden nicht verheilt. Aber ich freue mich darauf, mehr über den Weg des Waffenschmieds zu erfahren. Das heutige Gespräch war bereits ein guter Anfang. Solange wir in Throal sind, werde ich täglich wiederkommen und, sobald es möglich ist, dort zur Probe arbeiten.

Über das Wesen der Waffen zu lernen, scheint mir ein Weg zu sein, mehr über unsere Welt zu verstehen. Ihre Geschichte, ihre Bewohner, und auch über das Besiegen von Dämonen. Und Stahl ist hart, unnachgiebig. Vielleicht finde ich so einen Weg, meinen geschwächten Willen weiter zu stärken, das Zaudern aus meinem Herzen zu verbannen, das dort Einzug gehalten hat. Ich meditiere und übe viel in den letzten Monaten, versuche so viel wie möglich über unsere Geschichte zu lernen und die anderer Krieger. Und doch bleibt das Gefühl, dass noch nicht alles seinen rechten Platz gefunden hat. Vielleicht ist es auch das Weiterwandern auf dem Rad, das mich hier verwirrt.

 

12. Rua

Heute ist ein Brief von Kordrion eingetroffen. Ihm geht es soweit gut, doch muss er seinen inneren Frieden finden und Vertrauen lernen schreibt er, und er wird solange im Garlen-Tempel bleiben.

Ich wünsche ihm das Beste und das er sein Gleichgewicht herstellen kann.

Die Huren, das Mahl und das Kalb sind umgebucht. Der gute Mann wird mich verfluchen, aber eine Feier ohne Kordrion gibt es nicht.

 

13. Rua

Ich war heute in der Bibliothek um mit Rode Mahlzahn zu sprechen. Da es mich mehr und mehr zu den Aufzeichnungen zieht, werde ich mich entsprechend unterrichten lassen. Ich suche immer noch nach einem Weg, mich fester in meiner Disziplin zu verwurzeln und das endgültige Gleichgewicht für den Kampf wiederherzustellen. Ich hoffe sehr, aus den Erfahrungen anderer Krieger lernen zu können. Nach den Ereignissen und den Kampf gegen den Dämon sind soviele Fragen offen geblieben. Ich hoffe auf Antworten. Nach Rodes Unterricht werde ich wohl zuerst zur 14ten Passion forschen und mich dann den Betrachtungen und Erfahrungen zur Waffen- und Schildwahl widmen. Mein Körper ist die Waffe. Aber mein Körper muss auch ein besseres Schild werden. Meine Aufgabe ist Teldomirs Schutz und der unserer Gefährten. Aber zunächst werden wir wohl an unserer Taktik arbeiten müssen. Doch die Frage bleibt: Bin ich meinen Gefährten mit einem Schild ein besserer Schutz? Ich hoffe, dass ich in der Bibliothek Antworten finde oder zumindest Ideen.

 

17. Rua

Wir haben gefeiert. Es war großartig, aber Veroms Hure scheint nicht seinen Geschmack getroffen zu haben und Kaywinnit hat anscheinend die ihre vermisst? Zwerginnen sind so schwer zu deuten.

Mein Kopf tut weh...

 

18. Rua

Mein Kopf hat sich erholt.

Kordrion hat mit dem Dämon abgeschlossen, er hat den Passionen zum Dank den Gedanken verworfen, dem Dämon zu folgen und ihn zu stellen.

Vor 2 Tagen waren wir in der Bibliothek von Throal und haben unser Tagebuch abgegeben. Nun wird unsere Legende abermals verbreitet werden! Ich hoffe, dass die künftigen Krieger aus meinen Fehlern lernen werden.

Und nun waren wir auch bereit, Verom in unsere Gruppenstruktur aufzunehmen. Wir haben ein neues Mitglied!

Anschliessend haben wir auch gemeinsam unsere Pläne besprochen:

Ban und wir wollen nach Gut Liberong und dort Bans Familie besuchen.

Kordrion möchte auch dorthin, vorher allerdings Cedric abholen und ihn auf dem Gut ausbilden.

Teldomir möchte seine Queste erfüllen und in Cara Fahd einen Tempel Upandals errichten.

Ich möchte die Gruppe unterstützen.

Was Verom möchte, weiss ich nicht.

Wir werden also nach Daran reisen, Cedric abholen, nach Gut Liberong reisen, die Ausbildung abhalten für ein Jahr und einen Tag, anschliessend geht es nach Cara Fahd, vielleicht auch zusammen mit Cedric. Es bleibt spannend.

 

1. Mawag

Morgen brechen wir endlich auf.

Die vergangenen Wochen konnten wir gut nutzen. Die Recherchen in der Bibliothek haben mir viele Einblicke gegeben und auch die Gespräche und die Probearbeit bei Bartoll beschäftigen mich noch immer. Leider ist Merrox noch immer nicht von seiner Reise zurückgekehrt, so dass das Geheimnis um meine Handschuhe erst einmal unberührt bleiben muss. Ein wenig sorge ich mich schon um den guten Mann, zumal keiner zu wissen scheint wohin er gereist ist. geschweige denn warum er immer noch nicht zurück ist. Es bleibt zu hoffen, dass ihn nur der lahme Huf seines Reittieres aufgehalten hat. Auch über die 14te Passion konnte ich noch nichts herausfinden.

Teldomir und ich konnten unseren Kreisaufstieg absolvieren, Kordrion hat einiges an Ausrüstung für den jungen Cedric erstanden und Ban hat interessante Bekanntschaften in Throal geschlossen. Er hat in einer der unzähligen Tavernen Bartertowns am Luftschiffhafen den Luftpirat Rarok Schödelspalter kennengelernt, Besatzungsmitglied auf der Greyskull vom Clan der Steinbeisser in den Thunder Mountains. Laut diesem heisst der Affengott Balo und ist keine Passion, sondern ein uralter Gott, der von Kultisten des Nordens verehrt wird. Wenn dieser wieder auf die Welt zuurückkehrt, wird er einer düsteren Prophezeiung nach alle Trolle unterwerfen und auf den Feldzug zur Vernichtung der Welt gehen. Der gute Ban hat Rarok und seine Mannschaft gewarnt und von dem Omen berichtet, das wir erhalten haben. Es bleibt zu hoffen, dass sie etwas herausfinden können.

Doch es hat sich auch Gutes ereignet, Kaywinnit hatte in Teldomirs Auftrag bei den Stiftungen Upandals angefragt und Unterstützung erhalten, es haben sich mehrere abenteuerlustige Handwerker zur Unterstützung bei Teldomirs Queste gemeldet.

 

2. Mawag

Um 4 Pferde, 2 Ponys und Reiseproviant reicher, haben wir uns dann endlich auf den Weg gemacht, und nicht allzu überraschend ist in der ersten Nacht außerhalb Märkteburgs Keldrinn zu uns gestoßen.

Leider konnte ich Teldomirs Zimmer in der verbliebenen Zeit nicht mehr gebührend für Kaywinnits Einzug herrichten. Ich hoffe, die Gute wird sich gut mit unserem Verwalter verstehen. Leider kann ich mir den verflixten Namen nicht merken. Zuviele Namen in den Büchern in den letzten Wochen, mein Kopf platzt wenn ich weiter studiere.

 

3. Mawag

Heute sind wir endlich in Daran angekommen, doch ist es nicht gut gelaufen. Cedric hat sich sehr über Kordrions Geschenke gefreut, doch als Kordrion beim gemeinsamen Mittagstisch Gordon 4 Gastarbeiter und Silber zahlen wollte für die Zeit von Cedrics Abwesenheit, eskalierte die Situation. Kordrion beschwichtigte Gordon mit der Gabe Garlens und wurde, nach einer Ohrfeige, mit uns allen zusammen von Cedrics Mutter des Hauses verwiesen-

Wieder einmal ist Streit zwischen uns ausgebrochen, wieder einmal konnte ich nicht schlichten. Es ist so traurig.

Teldomir wird morgen Gordon in Ruhe auf dem Feld aufsuchen.

Der Gedanke an die Nacht in diesem Dorf in dem ich markiert wurde, treibt mir die Gänsehaut über den Rücken. Ich werde Wache halten.

 

4. Mawag

Ich bin Ban und Keldrinn sehr dankbar, sie haben für mich gewacht letzte Nacht.

Teldomirs Gespräch mit Gordon war nicht vergebens. Nach einigen Beratungen und Gesprächen sind sie bereit, ihren Hausstand hier aufzugeben und mit ihrem Sohn nach Gut Liberong zu ziehen und sich dort neu anzusiedeln.

Doch ist wieder einmal ein Streit zwischen Kordrion und Ban entflammt.... dabei wollte ich nur sichergehen, dass Ban wirklich weiss ob das Gut die letzten Jahre gut überstanden hat.

Und ich verstehe immer noch nicht,. warum alle Keldrinns Geheimnis vor mir verschwiegen haben. Ob es an meinem Mal lag?

 

Werter Leser, Ihr werdet verstehen dass ich an dieser Stelle das Schweigen bewahren muss.

 

Ban ist jedenfalls verschwunden.

 

6. Mawag

Ban ist überglücklich, und wir teilen seine Freude.

Seine Familie und das Gut haben die Kriegsjahre unbeschadet überstanden,.

Nun kann es weitergehen, die Reiseroute wird uns über die schwimmende Stadt führen. An der Grenze werden wir Vorsicht walten lassen müssen, das Gebiet ist von Theranern besetzt. Trotz meiner Sorge um Cedrics Familie (mit Schrecken erinnere ich mich an das Schicksal unserer letzten Gefährten) freue ich mich auf unsere Reise. Kordrion hat sich bei Ban entschuldigt und ich würde mir sehr wünschen, dass wir über den gemeinsamen Weg weiter zusammenwachsen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Comments (0)

You don't have permission to comment on this page.